Kreisfreie Städte

Gelsenkirchen

Gelsenkirchen, die „Stadt der 1000 Feuer“ war in der Hochzeit des Steinkohlebergbaus das industrielle Herz der Emscher-Lippe-Region und ist noch heute ihre größte Stadt. Charakteristisch für Gelsenkirchen ist die starke Präsenz der Stadtteile im Bewusstsein der Gelsenkirchener, die auch in den historischen  Eingemeindungen der Stadt Buer (im Norden des heutigen Stadtgebiets) und des Amtes Horst (im Westen) mit ihren jeweils eigenen Stadtkernen begründet liegt. Wegen der großen Popularität des gleichnamigen Fußballclubs ist der Stadtteil Schalke wohl zudem einer der wenigen Ortsteile, die bundesweit größere Bekanntheit als ihre Heimatstadt genießen.

Gelsenkirchen hat etwa 260.000 Einwohner. Auch wenn Kohle und Stahl ihre Bedeutung für den Wirtschaftsstandort verloren haben, sind chemische Industrie, Stromerzeugung und Maschinenbau noch immer wichtige Arbeitgeber. Von großer Bedeutung ist zudem die Logistikbranche – sowohl auf der Straße als auch auf den Wasserwegen. Der Kanalhafen der Stadt zählt zu den bedeutendsten in NRW.

http://www.gelsenkirchen.de

http://www.spd-gelsenkirchen.de/

Bottrop

Bottrop im Nordwesten des Ruhrgebietes wurde in seiner Geschichte stark vom Bergbau geprägt.  1856 wurde der Bergschacht `Prosper I‘ niedergebracht – die Einwohnerzahl stieg mit dem florierenden Bergbau schnell von 4000 (1856) auf 72.000 (1919) Einwohner. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Bottrop Großstadt mit seitdem über 100000 Einwohnern.  Bottrop ist eine der wenigen Städte des Ruhrgebiets, in der es noch eine aktive Zeche gibt. Das Bergwerk Prosper-Haniel ist mit einer Förderung von 3,9 Mio. Tonnen die größte Zeche Deutschlands. Sie beschäftigt 4.000 Bergleute und wird aufgrund des Steinkohlefinanzierungsgesetzes 2018 stillgelegt werden.

Im Rahmen des Strukturwandels ist Bottrop heute aber mehr als eine Bergbaustadt. Mit dem von der EU geförderten Projekt „InnovationCity“ gelingt der Sprung in die Moderne. Ziel der InnovationCity ist es, in einem bestehenden Siedlungsgebiet den Energieverbrauch und damit auch den CO2-Ausstoß bis 2020 zu halbieren.

www.bottrop.de

www.spd-bottrop.de

 

Herne

Im Herzen des Ruhrgebietes liegt die Stadt Herne. Auch in Herne sind die Spuren des Bergbaus unverkennbar und haben Stadtbild und Geschichte stark geprägt. Heute wird in den ehemaligen Fabrikhallen nicht mehr malocht, sie laden vielmehr zu Kunst und Kultur ein, wie z.B. in den Flottmann-Hallen oder der Künstlerzeche Unser Fritz. Einmal jährlich pilgert das ganze Ruhrgebiet nach Herne: die Cranger Kirmes ist mit über eine Millionen Besuchern und mehr als 500 Schaustellern das größte Volksfest Nordrhein-Westfalens. Zehn Tage Ausnahmezustand für Herne und die Region.

www.herne.de

www.spd-herne.de

Kreise

Kreis Borken

Das Westmünsterland bildet der Kreis Borken mit seinen Städten und Gemeinden Ahaus, Bocholt, Borken, Gescher, Gronau, Heek, Heiden, Isselburg, Legden, Raesfeld, Reken, Rhede, Schöppingen, Stadlohn, Südlohn, Velen, Vreden. Rund 364.000 Menschen leben in den 17 Städten und Gemeinden des Kreises Borken. Dabei machen sie die Region zu einer der jüngsten in Deutschland, jeder fünfte Einwohner zählt noch keine 18 Jahre.  42,8 % der Fläche des Kreises Borken (608,4 km²) sind als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen, 48,4 km² sind Naturschutzgebiet. Die größte zusammenhängende Industriefläche Nordrhein-Westfalens ist der Industriepark Bocholt mit mehr als 200 Betrieben und über 6.000 Beschäftigten.

www.kreis-borken.de

www.spd-kreis-borken.de

 

Kreis Coesfeld

5 Städte (Billerbeck, Coesfeld, Dülmen, Lüdinghausen, Olfen) und 6 Gemeinden (Ascheberg, Havixbeck, Nordkirchen, Nottuln, Rosendahl, Senden) bilden den Kreis Coesfeld im Münsterland. Der Kreis wurde im Zuge der Gebietsreform 1967-1975 neu gegründet. Die Wirtschaft profitiert neben der guten Lage zu den Wirtschaftszentren Münster, Ruhrgebiet und Enschede und der guten Infrastruktur vor allem von der heterogenen, mittelständisch geprägten Unternehmensstruktur. Der Kreis Coesfeld wächst dabei weiter – heute leben 220.000 Einwohner im Kreis Coesfeld.

www.kreis-coesfeld.de

www.spd-coe.de

Kreis Steinfurt

Das westliche Kreisgebiet Steinfurts befindet sich im Münsterland, das östliche im Tecklenburger Land. Im Norden grenzt der Kreis Steinfurt an das Bundesland Niedersachsen. Der Kreis Steinfurt ist flächenmäßig der zweitgrößte Kreis in Nordrhein-Westfalen. 10 Städte und 14 Gemeinden wurden im Zuge der Gebietsreform im Kreis Coesfeld zusammengefasst. Auch der Kreis Steinfurt befindet sich nach wie vor im Wandel: Die letzte Zeche in der Kohleregion Ibbenbühren wird 2018 die letzte Schicht fahren. Dennoch besticht die Wirtschaft im Kreis Steinfurt durch eine ausgewogene, vorwiegend mittelständisch geprägte Wirtschaftsstruktur.

www.kreis-steinfurt.de

www.spd-kreis-steinfurt.de

 

Kreis Recklinghausen

Der Kreis Recklinghausen zeichnet sich durch Vielfalt aus. Zehn Städte mit Einwohnerzahlen zwischen 30000 und 120000 Einwohnern bilden gemeinsam den bevölkerungsreichsten Kreis Deutschlands, geographisch angesiedelt zwischen tiefstem Ruhrgebiet und ländlichem Münsterland. Der Kreis RE ist wie die gesamte Metropole Ruhr geprägt durch Montanindustrie und Kohle. Heute dominieren im Kreis Chemie, Energie, Gesundheitswirtschaft und Tourismus die wirtschaftlichen Zukunftsfelder.

www.kreis-re.de
http://www.spd-kreis-recklinghausen.de

Zum Kreis Recklinghausen gehören folgende kreisangehörige Städte und SPD-Stadtverbände:

www.castrop-rauxel.de
www.spd-castrop-rauxel.de

www.spd-datteln.de
www.datteln.de

www.dorsten.de
www.spd-dorsten.de

www.gladbeck.de
spd-stadtverband-gladbeck.de

www.haltern-am-see.de
www.spd-haltern-am-see.de

www.herten.de
www.hertenspd.de

www.marl.de
www.spd-marl.de

www.oer-erkenschwick.de
www.spd-oer-erkenschwick.de

www.recklinghausen.de
www.spd-recklinghausen.de

www.waltrop.de
www.spd-waltrop.de